SCHAUSPIELERIN + REGISSEURIN +

IMPROVISATION + KÖRPERARBEIT

 

Curriculum Vitae Ulrike - Kirsten Hanne

geboren am 14.03 1961 in Hildesheim.

 

1979 - 82 Ausbildung in Rhythmik, Spiel- und Behinderten-Pädagogik, staatliche Anerkennung.

1981 - 83 Akademie Remscheid, Theaterpädagogik bei Birgit Klosterkötter.

1982 Gasttrimester an der Winterakademie Lome in Togo (Afrika) Studium Sozialpädagogik, Gasthörer für Theaterwissenschaft an der FU Berlin

1984 Schauspielausbildung Dozenten: Herbert Fischer, FU Berlin; Rudi Müller-Pohland, HDK Berlin; Eike Steinmetz, HDK Berlin; Gesang: Ute Döhring, HDK Berlin Körper- und Rhythmustraining nach Eugenio Barba (Odin Theater)

1986 – 89 Arbeitsbegegnungen und Stage Management für drei Produktionen von Joshi Oida,Elsa Wolliaston und Kofi Kokoi; Ensemblemitglied im TFKreuzberg; Fortbildung in der Methode der Michail Cechov-School,NewYork.

1989 Aufnahme in die ZBF Berlin

1989 Gründung u. Leitung der Werkstattbühne Berlin, ab

1993 Werkstattbühne Stuttgart

 

2002 Arbeit mit der Koreanischen Tänzerin Hi-ah Park

 

Regiearbeiten seit 1996 Theater und Institutionen:

Stadttheater Lübeck, Stadttheater Würzburg, Landestheater Innsbruck, Ensemble Theater Erlangen, Werkstattbühne Stuttgart, FITZ! Stuttgart,

Theater Peppermind Stuttgart, Materialtheater Stuttgart, Figurentheater Paradox Stuttgart, Schlachthaus Bern, Pantastika Produktionen Bern, Rotebühl Theater Stuttgart, Wagenhalle Stuttgart, Studio Theater Stuttgart, Theaterhaus Stuttgart, Musikhochschule Stuttgart u.a.

 

 

Chronologische Abfolge der Regiearbeiten siehe

 

"Inszenierungen seit 1989"

 

Schauspielerin und Performances:

Stadttheater Würzburg, Landestheater Innsbruck, Berliner Kammerspiele, Zimmertheater Heidelberg, Theater am Ufer Berlin, TRI-BÜHNE Stuttgart,

Die Rampe Stuttgart, Freie Theater im Theaterhaus Stuttgart, Multiple Choice, Transmediale Sequenzen Stuttgart, COAC 2000, T-ART Produktionen Stuttgart, Rotebühl Theater Stuttgart, u.a.

 

Dozentin für Körper- + Rollenarbeit in Berlin, Innsbruck und Stuttgart seit 1989, Abschlussexamen und Projektarbeiten Betreuung an der Musikhochschule Stuttgart Fachbereich Figurentheater.

 

Zur Gründung und Geschichte der Werkstattbühne:

 

Aus dem Drang des eigen Schaffens gründete ich 1989 mit dem Schauspieler Martin Schwartengräber, dem Musiker Jakob Fischer, der Schauspielstudentin Carola Grahl und der Malerin u Bildhauerin Burghild Eichheim die Werkstattbühne Berlin, seit 1993 Werkstattbühne Stuttgart.

Nach langjähriger produktiven Forschungsarbeit  und zahlreichen Izenierungen verlässt Martin Schwartengräber 2001 den aktiven Part in der  Werkstattbühne.

Ein neuer bereichernder Impuls kommt durch die Theater- und Opernregisseurin Andrea Kilian. Sie hat  2000 - 2002 die Ausbildung bei

Le Coq in Paris absolviert.

Bis 2003 entstehen drei gemeinsame Produktionen,

die einen neuen Akzent in die Stücke der Werkstattbühne bringen:

Die Arbeit mit der Neutralmaske und die Arbeit am inneren Clown.

Das gemeinsame Interesse an der Form der freien Performance bekommt  innerhalb der Produktionen mehr Gewicht. Unterstützt durch die Musikerinnen und Performerinnen Stephanie Büttrich und Ulrike Helmholz sowie dem 

E - Cellisten Fried Dähn und der Ausstatterin

Maria Martinez Pena, hat dieser Arbeitszyklus mit "Die Stimmen"

2003 einen furiosen Höhepunkt.

2002 Arbeit mit der koreanischen Tänzerin Hi-ah Park und Ausbildungsmodul zur Arbeit mit der inneren Familie nach Roberts am Hakomi Institut als Vorbereitung für die Produktion "Die Stimmen".

 

Die Probenarbeit und der Auftritt als Performerin in „Knochenzone“ an der Rampe Stuttgart wird zu einem neuen Impuls zum Thema Authentizität und Wiederholung.

Der Weg aktiv auf die Bühne zu gehen bekommt eine neue Relevanz.

2003 Performerin in „Entarcht“ Regie-Choreografie: Leonore Welzin

im Theaterhaus Stuttgart.

2004 - 2006 Rudi Dutschke in >Kugeln im Kopf< Werkstattbühne Stuttgart

2005 Anneliese in "Den letzten beißen die Fische" Materialtheater, T-ART, Werkstattbühne Stuttgart.

Performerin in "Multiple Choice, Transmediale Sequenzen",Fabian Chyle COAC 2000.

2006 Tirza in "Die Zeitlosen" Werkstattbühne Stuttgart, Theaterlabor.

2008 Gesang und Spiel in "Mein schönster Liederabend",

FITZ! FIGURENTHEATER PARADOX

2009 Clara Schumann; "Mir träumte ich ertränke im Rhein", TaF Stuttgart.

2010 Conferance in "Das grüne Akkordeon", Werkstattbühne Stuttgart.

2015 Erzählerin und drei Frauen in "Gegen den Wind" nach Alex Capus, Werkstattbühne Stuttgart, Musiktheater Zumhof.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • w-facebook
  • Twitter Clean
  • w-googleplus